Google+

Der Schreib-Blog

Erfahren Sie alles rund um die Weinwirtschaft Wismar. Events, neue leckere Highlights oder Infos zu unseren regionalen Lieferanten und, und, und. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

30.11.
2018
Bild Making Of: Unsere Weinclips lernen laufenBild Making Of: Unsere Weinclips lernen laufenBild Making Of: Unsere Weinclips lernen laufenBild Making Of: Unsere Weinclips lernen laufen

Making Of: Unsere Weinclips lernen laufen

Am Anfang stand die Idee: Wir wollten die Geschichten unserer Weine erzählen. Nun ist es geschafft und wir nehmen Sie in zehn Videos mit auf eine Reise, die Ihnen einzigartige Einblicke hinter die Kulissen der Weingüter gewährt. Doch schon die Entstehung dieser Clips ist eine eigene Geschichte, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

Mitten in der Weinlese 2018 brachen unser Experte aus der Weinwirtschaft Hendrik Canis und das Filmteam von mediastudios auf, um in den Weinregionen Deutschlands zu recherchieren. Sie folgten dabei einer Route, die sie mit eindrucksvollen Bildern belohnte. Die gemeinsame Mission stand dabei bereits fest: Unseren sorgfältig ausgewählten Weinen der Aktionsserie „Fingerprint“ sollte eine ebenbürtige Bühne geboten werden, die das einfängt, was unsere neuen Lieblingsweine auszeichnet und so einzigartig macht.

Das Highlight eines jeden Besuchs war aber der Gang hinab in die Weinkeller. Dort entdeckte das Team wahre Schätze in den Traditions- und Familienbetrieben. Ob alte Weinfässer aus dem 19. Jahrhundert oder Weinflaschen von Jahrgängen bis in die 70er hinein: Die Wow-Effekte waren vorprogrammiert. Für unseren Sommelier waren vor allem die Fassproben eine besondere Station, denn diese werden nur sehr selten gewährt. Und was auf dem Boden schon für Staunen sorgte, sah von oben sogar noch spektakulärer aus: Eine Drohne lieferte atemberaubende Bilder von den Gütern und den Weinbergen.

Alte Jahrgange auf dem Weingut von WinningChristian Hirsch und Hendrik Canis auf dem Weingut HirschDrohnenaufnahmen in den Weinbergen des Weinguts BischelHendrik Canis, Christoph Graf und Kamerateam im Schloss Vaux

So begaben sie sich gemeinsam auf den Weg, um an drei Tagen zehn Winzer zu treffen. Diese berichteten aus erster Hand, welche Raffinesse und wieviel Liebe zum Detail ihre Tropfen so unverwechselbar macht. Hendrik Canis, der als Maitre d´hotel und Sommelier im Hotel Elephant Weimar sein berufliches Zentrum hat, begleitete die Winzer in die Weinberge und tauschte zwischen den Reben Erfahrungswerte und Vorlieben aus. Neben den individuellen Verfahrensweisen vom Anbau bis zur Abfüllung, machte er sich auch mit der aktuellen Ernte vertraut. Denn schon zu diesem Zeitpunkt war klar, dass der heiße Sommer für pralle Trauben und volle Rebstöcke gesorgt hatte. Das bestätigte nun auch das Deutsche Weininstitut, das den 2018er Jahrgang bereits als absoluten Ausnahmejahrgang in die Geschichte eingehen sieht.

Weingut von WinningTrockeneis für die Verkostung auf dem Weingut J. BettenheimerMatthias Runkel und Hendrik Canis in den Weinbergen des Weinguts Bischel Hendrik Canis, Alexander Loersch und Kameramann auf der Fahrt hoch auf den Weinberg

Nachdem die Entstehung unserer Weine medial begleitet wurde, musste natürlich auch verkostet werden. Dazu begab sich das Team im Anschluss in die Weinwirtschaft München, in der am vierten Drehtag alle zehn Fingerprints präsentiert und die persönliche Expertise unseres Sommeliers festgehalten wurde. Dank seinen Empfehlungen und persönlichen Eindrücken entstand so eine authentische Schilderung, warum diese Weine unsere Lieblinge sind. Aber sehen Sie doch einfach selbst! Und kosten dabei unsere Lieblingsweine!

Hendrik Canis bei der Fassprobe mit Peter und Fritz May Hendrik Canis und Jens Bettenheimer im GesprächHendrik Canis und Karl Friedrich Aust im GesprächHistorisches Weinfass auf dem Weingut von WinningHendrik Canis und Stephan Attmann bei der Fassprobe auf dem Weingut von WinningWeinfasser im Weingut von WinningIm Weinkeller beim Weingut von WinningMathieu Kauffmann und Hendrik Canis im Weinkeller des Weinguts Reicharat von Buhl


26.10.
2017
Bild Ih Heimathafen für guten Wein - 11. Weinwirtschaft hat in Sellin auf Rügen eröffnet.

Ih Heimathafen für guten Wein - 11. Weinwirtschaft hat in Sellin auf Rügen eröffnet.

Unsere 11. Weinwirtschaft in Sellin auf Rügen ist eröffnet und somit einen weiteren Heimathafen für guten Wein und regionale Produkte.

Die ersten Gäste haben sich bereits von der Weinwirtschaft direkt am Hochufer über der Ostsee und der weltbekannten Selliner Seebrücke selbst überzeugt. Direkt am Meer gelegen stehen fangfrischer Fisch sowie regionale Speisen auf der Speisekarte. „Kabeljau mit Kartoffel-Blutwurst-Kruste“, gedünstetes Lachsfilet aber auch Spanferkelbäckchen oder ein klassisches knuspriges Kalbsschnitzel sind nur ein kleiner Auszug aus dem Angebot. Auch vegetarische, vegane und Low-Carb-Gerichte sowie Tapas werden angeboten.

Mit Blick auf die Kulisse der Selliner Seebrücke und der Ostsee genießen Sie eine besondere  Auswahl an rund 60 verschiedenen Rot- und Weißweinen zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Weine sind wie immer auch zum Mitnehmen. 

Für hohe Qualität und eine ausgewogene Speisekarte sorgen künftig Ihr Gastgeber und Geschäftsführer Martin Schneidereit und seine acht Mitarbeiter. Der gelernte Koch hat seine Ausbildung in renommierten Häusern in und um München absolviert. Nach Stationen im Bayerischen Hof, bei Käfer und den „Jungen Wilden“ mit Stefan Marquard bildete sich Schneidereit parallel zum Ausbilder und Diätkoch fort. Sein organisatorisches Geschick vervollständigte er daraufhin auf der schönen Insel Rügen als Küchenchef, bevor es ihn für einige Jahre in die erfolgreiche Selbstständigkeit zog. Mit seinem Team arbeitet der gebürtige Greifswalder schon viele Jahre erfolgreich zusammen.

Bekannt und beliebt ist unser Weinwirtschaftskonzept für seine große Auswahl an nationalen und internationalen Weinen, dafür wurden wir in diesem Jahr vom Deutschen Weininstitut (DWI) als beste Hotelgastronomie ausgezeichnet.


25.04.
2017
Bild Unsere neue Weinkarte will entdeckt werden!

Unsere neue Weinkarte will entdeckt werden!

Bei uns sind Sie als Weinliebhaber und Weinentdecker an der richtigen Stelle! Entdecken Sie in unserer überarbeiteten Weinzeitung neben vollmundigen, roten Klassikern und spritzigen, frischen Weißweinen die "jungen Wilden". Hier sorgen "Kopfstand", "Urschrei" oder "Vorsprung" des Weingut Lorenz für veganen Weingenuss.

Stöbern Sie in unserer neuen Weinzeitung oder lassen Sie sich von uns direkt vor Ort überzeugen.

Da fällt die Entscheidung schwer? Dann empfehlen wir Ihnen unsere Weinprobe. Wählen Sie 3 Weine
aus der W-Zeitung zum Probieren aus und lasst Sie sich diese schmecken. Dazu reichen wir einen Brotkorb mit Öl, Pfeffer und Salz. Preis: 8,00 €


Das ist er, Ihr Lieblingswein? Dann nimm ihn Dir (mit nach Hause)! Alle unsere Weine können Sie in unserem Weinhandel kaufen, die Preise für den Außer-Haus-Verkauf stehen in der W-Zeitung. Ideal auch als Mitbringsel für Besuche bei Freunden oder um sich selbst eine kleine Freude zu machen.

 

 

 


21.03.
2017
Bild Deutsches Weininstitut zeichnet unser „Weinwirtschaft“-Konzept aus.Bild Deutsches Weininstitut zeichnet unser „Weinwirtschaft“-Konzept aus.Bild Deutsches Weininstitut zeichnet unser „Weinwirtschaft“-Konzept aus.Bild Deutsches Weininstitut zeichnet unser „Weinwirtschaft“-Konzept aus.

Deutsches Weininstitut zeichnet unser „Weinwirtschaft“-Konzept aus.

Im Wein liegt nicht nur Wahrheit, sondern auch jede Menge Kreativität und Lebensfreude. 

Wer wüsste das besser als die Spezialisten der deutschen Weinwirtschaft. Sie haben anlässlich der „Pro Wein Messe“ in Düsseldorf, der größten internationalen Fachmesse für Weine und Spirituosen, unser Konzept der „arcona Weinwirtschaft“ mit einem Sonderpreis für „ausgezeichnete Weingastronomie“ gewürdigt.

Entscheidend für die Auszeichnung war, dass das Konzept an gleich zehn arcona-Standorten umgesetzt wird. Denn echte Spitzenweine gibt es auch in der Hotelgastronomie, so die Begründung des Deutschen Weininstituts (DWI).

#wieeinbesuchbeigutenfreunden – in sympathischer Atmosphäre reden, lachen und genießen. Ein Besuch in unseren Restaurants ist besonders, die ehrliche Art sowie der kompetente, freundliche und dezente Service überzeugen.

Ihr Tante-Emma-Laden um die Ecke.

Zwischen 7 und 24 Uhr können Sie entspannt den Wein der Wahl mit nach Hause nehmen. Unser ausgebildetes Team mit Sommelier berät Sie zu rund 60 Weinen aus Deutschland und allen Anbaugebieten der Welt.

Der Zuspruch unserer Gäste gibt unserem Konzept Recht. Bald soll die „Weinwirtschaft“ auch als Franchise-System auf den Markt kommen, damit gute Weine und exzellente Speisen noch mehr moderne Genießer erreichen.

Wir sind stolz und sagen DANKE in alle Teams, die täglich mit viel Selbstverständnis und einer bedingungslosen Gastgeberphilosophie arbeiten!

 


15.04.
2016
Bild ….und Sie sind in Wismar auf der Durchreise?

….und Sie sind in Wismar auf der Durchreise?

So sehen unsere Azubis ihre Heimat auf Zeit

Johann Thomas aus dem 3. Lehrjahr findet den Westhafen mit seinen Booten und das moderne Technologiezentrum für spannend und empfiehlt unbedingt einen Gang durch die Lübsche Straße. Die Ungarin Cintia Szekeres aus dem 2. Lehrjahr wohnt seit einem Jahr in der Hansestadt und ihr gefallen die alten Straßen und das Meer vor der Haustür am Hafen.

Der Hafen mit einer Hafenrundfahrt hat es Nadine Reinke, 3. Lehrjahr aus dem Brandenburgischen angetan, sowie die schöne Altstadt mit vielen Ecken zum Entdecken.

Von weit her aus Vietnam, kommt Minh-Diep Le, 2. Lehrjahr, und er schätzt besonders die guten Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt und das sommerliche Flair auf dem großen Marktplatz.

Kai Siegel aus dem 1. Lehrjahr ist in der mecklenburgischen Kleinstadt Teterow zu Haus. Sein Hobby ist die Historie alter Bauten und so haben es ihm die großen Backsteinkirchen angetan und natürlich, dass der Strand fast vor der Haustür liegt.

Hoteldirektorin Ruth Ramberger, seit sieben Jahren in der Hansestadt Wismar und gebürtige Österreicherin, findet Wismar täglich spannender und äußerst empfehlenswert.

Na, neugierig gemacht? Dann probieren Sie doch den einen oder anderen Tipp gleich aus.

Hier ein Tipp aus unserer Speisenkarte, Michael Fischler Küchenchef empfiehlt: ein Forelle blau mit Zitronenbutter, Wurzelgemüse und Petersilienkartoffeln. Marco Fauk Weinwirt serviert: dazu einen White Vineyard QbA trocken, Weingut Pfaffmann Pfalz.

 

Entdecken Sie die Vielfalt und Angebote

Offer Image
Offer Image
Offer Image
Offer Image
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzerklärung